Brownie aus der Gusseisenpfanne mit Kirschen

*Vegan, glutenfrei


Der Sommer ist schon fast wieder vorbei und obwohl ich mich wirklich bemüht habe neue Rezepte zu entwickeln und Fotos zu machen sowie zu bearbeiten, bin ich noch nicht dazu gekommen sie euch zu präsentieren. Schon seit einigen Wochen bin ich bereit meinen Blog mit vielen neuen Inhalten zu füllen, doch habe ich mich noch nicht in der Lage gefühlt mich intensiver mit Allem zu beschäftigen. Da viele Rezepte saisonal ausgerichtet sind, habe ich mich etwas verzögert. Dennoch will ich euch unbedingt meine neuesten Rezepte präsentieren. Die Kirschzeit ist vorbei und leider kann man auch keine eigenen mehr ernten. Trotz dem will ich euch eines meiner liebsten Rezepte vorstellen - den veganen und glutenfreien Gusseisen-Brownie. Ihr denkt jetzt sicherlich „Vegan und glutenfrei? Wie kann das schmecken?“ Ich verrate es euch – es schmeckt einfach himmlisch! Bis auf, dass der Brownie in einer Gusseisenpfanne serviert wird und demnach direkt aus dieser gegessen wird, schmeckt man absolut keinen Unterschied zu anderen nicht veganen/glutenfreien Varianten. Der Kaloriengehalt weicht jedoch nicht unbedingt von den Alternativen ab.

Für dieses Rezept sind Kirschen nicht unbedingt Voraussetzung. Der Brownie schmeckt auch solo einfach super! Toppt ihn einfach wie ihr wollt. Zunächst schneidet ihr die Schokolade in kleine Stücke. Normalerweise achte ich darauf Verpackungen zu vermeiden, aber wenn ich mal (was sehr selten vorkommt) eine Tafel benötige achte ich zumindest darauf, dass die Schokolade fair gehandelt wird. Habt ihr die Schokolade zerkleinert gebt ihr sie zusammen mit der veganen Margarine in einen kleinen Topf. Stellt die Hitze auf die mittlere Stufe ein, sodass ihr den Überblick über den Schmelzprozess behalten könnt, da die Schokolade nicht so stark und lang erhitzt werden sollte. In der Zwischenzeit könnt ihr die Chiasamen in ein wenig Wasser aufquellen lassen und die Kirschen vorbereiten. Sobald die letzten Stücken Schokolade geschmolzen sind, könnt ihr die heiße Masse einfach unter die gemahlenen Mandeln heben. Nun sollte der Rest der Zubereitung zügig verlaufen. Ab damit in den Ofen und nach 45-60 Minuten habt ihr ein wunderbar leckeres Dessert gezaubert. Probiert es unbedingt aus und schreibt mir gern, falls Fragen bestehen.




ZUTATEN:

 

100g vegane Margarine

50g Zartbitterschokolade

50g Vollmilchschokolade

100g gemahlene Mandeln

1 TL Backpulver

1 EL Chiasamen

100g Rohrzucker

50g Kirschen

 

ZUBEREITUNG:

 

  1. Die Schokolade und die Margarine in einen kleinen Topf geben und auf niedriger Hitze schmelzen lassen. Gelegentlich umrühren.

  2. Währenddessen die Chiasamen in einer kleinen Schüssel mit 2 EL Wasser für 10 Minuten aufquellen lassen. Die Kirschen säubern, halbieren und entsteinen.

  3. Die gemahlenen Mandeln, Backpulver und Rohrzucker in eine Schüssel geben. Sobald die Schokolade und die Margarine geschmolzen sind, die Masse in die Schüssel geben und vorsichtig unterheben. Die Chiasamen hinzugeben und ebenfalls unterheben.

  4. Die Masse zu 1/3 in die Gusseisenpfannen füllen, die Kirschen auf dem Teig verteilen und für 45-60 Minuten im Backofen auf 160°C backen.

 

 

 

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0